(Band of Bastards)(Spoiler!) "Ehre zu welchem Preis?" Endkampf


#1

Guten Abend verehrte Gemeinde! Sind einige von euch im neuen DLC schon beim Endkampf gegen Hagen von Zul angelangt?
Wie zum Geier schafft man es, dass alle Mitstreiter von Kunos Bande überleben? Ich hab mittlerweile den Überblick verloren wie oft ich den Speicherstand vor dem Kampf geladen habe, teilweise fällt ein Kamerad (meistens “Der Stein”) schon nach 10 Sekunden, man merkt es gleich wenn die Mitteilung der gescheiterten Quest “Der Ring des Bacchus” auftaucht.
Einmal hatte ich es geschafft, dass alle überleben, aber nachdem ich die Leichen gelootet habe und Kunos Bande weggeritten war, kam wieder die Mitteilung, dass die Quest “Der Ring des Bacchus” gescheitert ist (“Der Stein” war danach auch nicht mehr in Kunos Lager, ich schätze mal er muss unterwegs verblutet sein).
Ist das gewollt, dass die Mitkämpfer so Squishy sind? Kann man dagegen nicht irgendwas machen? Mein Heinrich ist in so ziemlich allen Skills gemaxt und ich hab auch die beste Ausrüstung im Spiel, von daher weiß ich nicht was ich tun soll um Kunos Bande im Kampf zu schützen…


#2

Ich schätze ,das man die Quest mit dem Ring erst machen sollte,bevor man zum Endkampf aufbricht. Ich wüsste auch nicht,wie man alle schützen kann.
Aber was mir aufgefallen ist,das ich schon bevor ich den einen an einem Baum im Wald gefunden habe,ich schon alles im Questlog nachlesen konnte.
Dort stand schon drinn,das ich ihn an einem Baum gefunden habe und ihn befragt habe,bevor ich den Auftrag bekommen hatte nach ihm zu suchen .


#3

Ich schätze mal, dass es so gewollt ist, dass man zwar den Endkampf überlebt (wenn man gut kämpfen kann)…aber trotzdem nicht aktiv im Gruppenkampf teilnehmen konnte. Beobachte mal, mit welcher Wucht und kraft die gegner auf Heinrich einschlagen…von allen Seiten! Trotz meiner Spielerstufe 20 und extrem guter Rüstung kommt man nur schwer verletzt mit Glück davon. Eventuell will sich der Hersteller wieder ein Tor offen lassen für das nächste “5-Stunden” DLC für knapp acht Euro. Diese Handlung war nur in dem Sinne positiv zu begrüßen, weil man Pferde gesehen hatte … endlich Pferde… wo auch andere Ritte darauf reiten. Und wie zu befürchten war: Es war ein Skript und sobald das DLC fertig ist…sind auch die Pferde samt Reiter verschwunden. Traurig.
Ich bin wirklich ein aboluter Freund des Spiels, habe über 500 Spielstunden, aber mit der methode dass man fast ein halbes jahr und länger rein NIX hört und sieht vom Hersteller und dann so abgefertigt wird…das lässt mich echt böse werden. Zeitdruck hatten die Hersteller dieses Mal auch nicht…da stellt sich die Frage: “Was soll das?”


#4

Tastächlich hatte ich selber kein Problem gegen die Gegner zu bestehen. Bin auch Stufe 20 und hab Schwertskill 20 und Kampfskill 18, kämpfe mit Speerruhe als Schild und Stachel als Schwert (84 Stichschaden) und in voller Plattenrüstung (im Endkampf hatte ich sogar meinen Helm nicht auf, um besser sehen zu können).
Aber es ist halt so gut wie unmöglich die anderen zu verteidigen, das kotzt mich schon an…

EDIT: Okay, jetzt hab ich es nochmal versucht und kurioserweise hat es gleich beim ersten Mal geklappt. Alle haben überlebt, doch diesmal hab ich gleich direkt danach gespeichert. Nachdem Kunos Leute weggeritten sind und ich die Leichen gelootet habe, kam schon wieder die Mitteilung, dass die Quest “Der Ring des Bacchus” gescheitert ist… Also hab ich nochmal neu geladen und bin diesmal mitgeritten…
Erstmal scheint alles normal zu sein, Kunos Leute sehen nicht mal großartig verletzt aus, aber nach ca. 2 Minuten Ritt, fällt “Der Stein” plötzlich tot aus dem Sattel… Ohne Grund, einfach so und immer an der selben Stelle… Das kann ja nur ein Bug sein, wenn es mehrmals passiert.


#5

Servus zusammen,

habe gerade das DLC durch…
hatte auch Probleme mit dem Endkampf, als erstes fiel mir aber auf das man die Quest: Der Ring des Bacchus vor dem Endkampf abschließen muss… dazu muss man immer 1 Tag warten bis der nächste den Ring will.

Zum Endkampf:

Habe versucht mit Bogen die gegner fertig zu machen, kein Erfolg.
Dann versucht mit Giften zum Erfolg zu kommen… " Trank des Verderbens" auf den Stachel und sofort auf Hagen von Zul zugelaufen und ihn umgebracht, danach mehr die Leute auf mich gezogen, geblockt und zugestochen.
Bis auf Stein haben alle bei mir überlebt…
Schwierig war es eher nicht die eignen Leute zu treffen, weil die mir immer ins Schwert gelaufen sind und dann muss man leider alle umbringen.

Hoffe ich kann damit jemand weiterhelfen…


#6

Ich habe jetzt auch erst die Ring Quest beendet und mich dann mehrere Male am Endkampf versucht. Mein bestes Ergebniss (womit ich auch aufgehört habe) war das nur der Bogenschütze tot war.
Ob der Stein danach noch tot vom Pferd gefallen ist,kann ich nicht sagen,da ich nach Rattay geritten bin.Danach habe ich ausgeloggt.
Muss ich mal schauen ,wer noch im Lager ist,wenn überhaupt noch jemand dort ist.
Ich muss auch sagen,so gut wie mir KCD gefällt,ist es doch immer sehr ernüchternd,wie wenig man für das Geld bekommt. Die DLC’s sind sehr klein und man hat sie in ein paar Stunden durch,wovon das meiste nur rumreiten ist.
Hans Capon war winzig und dieses auch,da erwarte ich einfach mehr für mein Geld,als 3 Stunden Spielspass.


#7

Ich muss sagen, für 8€ fand ich den DLC voll in Ordnung. Ich konnte jetzt nochmal 10h Spielzeit versenken (hab nebenbei aber auch noch ein paar andere Aktivitäten gemacht).
Warhorse ist ja auch ein kleines Studio und sicher arbeiten sie zeitgleich sowohl am letzten DLC für KCD als auch an KCD2.
Das kostet ja auch immens Ressourcen, dass dann nicht so viel Inhalt zustande kommt, kann ich schon irgendwo nachvollziehen.
Mich stört jetzt nur, dass ich den DLC nicht befriedigend zu Ende bringen kann, ich will nicht das jemand von meinen Leuten stirbt.


#8

So, bin jetzt auch durch und teile eure Meinung da voll und ganz. Für 8€ wars ok. Hätte ruhig noch 1 oder 2 mehr Patroullien geben können. Und das Ende… Kunos Leute fallen wie die Mücken. Stein ist nach 10 Sekunden tot, die anderen halten kaum länger durch. Und das obwohl Kuno am Anfang noch erzählt wie stark Stein ist und was für harte Brocken die Bärmann-Brüder sind. Nachdem ich 5 mal versagt habe dachte ich das Ziel wäre es nur Hagen zu töten und dann würde es ne Zwischensequenz geben wie man die Zulus in die Flucht schlägt, aber das passierte auch nicht. Nach locker 15 bis 20 Versuchen es im Nahkampf zu richten blieb mir dann nichts anderes als mich aufs Pferd zu schwingen und mit dem Bogen um die rum zu reiten und dann so Einen nach dem Anderen auszuschalten. Es kommt mir so vor als ob Warhorse unbedingt will, dass keiner überlebt. Wenn Kuno stirbt kommt ja sogar oben die Quest “Kuno ist tot” als erfolgreich abgeschlossen. Ob die Bastarde jetzt lebendigt davon kommen oder nicht ist ja noch das eine, aber auf so “billige” Mittel wie den Bogenkampf zu Pferd zurückgreifen zu müssen (ist ja ne 100%ige Erfolgschance und ich finds lame den Kampf so zu gewinnen) stört mich sehr. Bevor man das DLC dann so beenden muss, gäbe es doch schönere Enden. Beispielsweise man tötet nur Hagen und seine Bande flieht, oder man tötet den Großteil seiner Bande un Hagen gibt auf und schwört nie wieder zu kommen, oder man lässt zu, dass Kuno stirbt und wenn nur noch Heinrich übrig ist kommt Herr Ratzig mit paar Männern zu Hilfe, oder oder oder…
PS: Hat es bei euch bei dem Kampf an der Mühle auch so geruckelt? War schon extrem. Framerate is da gefühlt auf 15 fps abgesackt.


#9

Ok, ich habe mir jetzt mal ein Video auf YouTube angeguckt von einem, der das ganze DLC in 2,5h durchgespielt hat. Dem sein Endkampf war ein Witz. Die Gegner haben sich quasi nicht für den interessiert. Der ist zu einem gerannt, hat den mit seinem Langschwert 2 mal gestochen und dann ist der umgefallen. So hat er das bei quasi jedem gemacht. Und als er dann mit Hagen gekämpft hat konnte er ihn auch ohne Probleme von vorne stechen. Hagen hat sein Schild null als Deckung verwendet. Ist nach 3 Stichen umgekippt. Bis auf einen Bärmannbruder haben es auch alle überlebt. Kann das am Hardcore-Modus liegen, dass das bei mir/uns so viel schwerer ist? Ich konnte mit der stärksten Axt und hohen Werten (Stärke 18/Kampf 17/ Axt 15/ und diversen Perks, die mir das leben leichter machen sollten) nur schwer Treffer landen. Sobald ich zuschlagen und ne Kombo anfangen wollte wurde ich mit 80% Wahrscheinlichkeit beim ersten Schlag mit ner Riposte gekonntert. Und wenn ich gewartet habe um ne Riposte zu machen haben 3 Leute um mich rum auf mich eingeknüppelt…


#10

Also zum DLC kann ich sagen ich hatte wenn man wirklich alles was das DLC anbietet 10 Stunden Spielspass. Klar kann man wenn man die Hauptstory und nur die Hauptstory durchprügelt das DLC in 3 Stunden machen und dann jammern. Das sehen ich bei Lets Plays immer wieder nur weil die Leute sich nicht die Zeit nehmen und mal Links und Rechts zu schauen. Ich fand das DLC angemessen hätte mich über mehr gefreut weil ich das DLC im vergleich zum letzen extrem gut fand. Bei mir sind auch nach mehreren versuchen Der Stein und einer der Bärmann gestorben. Ich behaupte mal das ich nach über 500 Spielzeit den Schwertkampf (mit allen Waffenskills auf 20) recht gut drauf hab, aber keine Chance ohne Verluste geht’s offensichtlich nicht. Macht ja auch so fies es klingt Sinn wenn man bedenkt wieviel Kämpfe die recht kleine Truppe ohne Verluste durchgestanden haben. Den Ring des Bachus muss man soweit ich das mitbekommen habe vor der letzen Schlacht abgehandelt haben. Da es danach endet.