Erweiterung der Spielwelt


#1

Wird die Spielwelt in Zukunft erweitert werden, z.B. mit Städten wie Prag oder Kuttenberg ?

Will the game world be expanded in the future, e.g. with cities like Prague or Kuttenberg?


#2

Das ist eine gute Frage Laut Plan an DLCs wohl ehr nicht, da ich ehrlich gesagt keine Ahnung habe ob irgendwer von den Machern das Forum liest. Ich hätte auch einige Kleinigkeiten die ich besser fände aber ich hab keine Ahnung ob es sich lohnt das hier Kund zu tun.


#3

Ok, dann werde ich mich mal direkt an den Entwickler wenden.


#4

Glaube nicht, dass es eine Erweiterung geben wird. Zumindest nicht vor Teil 2.

Für Teil 2 könnte ich mir vorstellen, dass es mehrere Gebiete geben wird, die man bereisen kann. Zuerst vielleicht die Burg Trosky, zu der man am Ende von KCD mit Hans reitet. Es wird aber denke ich weiterhin die Sasauregion geben, da man in den Kickstartervideos zumindest noch die Belagerung von Rattay sehen kann, welches von Deutschordensrittern besetzt ist.

So könnte ich mir vorstellen, dass es drei bis vier Karten geben wird -verschiedene Regionen in der heutigen Tschechei (evtl. Deutschland und Polen)- Zwischen denen man hin und her reisen kann, ähnlich wie in the Witcher 3 oder ACII.


#5

Das könnte sein. Jedenfalls bin ich sehr gespannt wie es weitergehen wird.


#6

Und ich erst, davon ab weiß jemand ob man beim kommenden DLC das auch spielen kann wenn Hans Capon auf der Strasse von Neuhof wartet? Hab es zwischenzeitlich 2 mal durch und will ehrlich gesagt kein 3tes mal anfangen, zumal ich immer noch daddel in meinem letzen Spiel und das auch weiterführen möchte.


#7

Soweit ich weiß sind die meisten Nebenquests ab dem Zeitpunkt in dem du Vranik betrittst gesperrt. Zumindest konnte ich ab diesem Zeitpunkt in meinem ersten Spieldurchlauf keine mehr annehmen. Evtl. war das aber auch nur ein Bug.

Im Zweifel musst du halt einen älteren Spielstand laden…


#8

schreib nicht “tschechei”, das ist ein kunstwort, erfunden und verwendet von den nazis.
es ist eine unart das land so zu bezeichnen, das ist so als würdest du zu österreich ostmark sagen


#9

Also bitte, werde ich jetzt aufgrund eines Wortes mit dieser Diktatur verglichen? Das kann nicht dein Ernst sein! :astonished:

Es ist mir klar, das der offizielle Name des Staates “Tschechische Republik” ist. Aus meinem Post geht denke ich klar hervor, was ich gemeint habe und es lag mir nichts ferner als ein Land zu diskriminieren. Es ging mir drum mehrere Regionen zusammenzufassen, die in dem Land liegen und in denen das Spiel angesiedelt sein könnte.


#10

bitte sinnerfassend lesen, ich hab dich nicht mit einer diktatur verglichen, ich meinte nur das du diese landesbezeichnung nicht verwenden solltest weil dies ein von den nazis erfundenes und geprägtes wort ist.
die richtige bezeichnung lauten in unserem fall böhmen und mähren.


#11

aus www.czech-tourist.de
"Tschechei " sollte man heute nicht mehr sagen. Die negative Konnotation des Begriffs “Tschechei” kommt von der Verwendung dieser Bezeichnung im NS-Sprachgebrauch. Nach dem Münchner Abkommen und der Abtretung des tschechoslowakischen Sudetenlandes wurden die verbliebenen tschechischen Gebiete vom NS-Regime als „Rest-Tschechei“ bezeichnet. 1939 wurden diese Gebiete besetzt und ins Deutsche Reich als “Protektorat Böhmen und Mähren” einbezogen

und aus aus die www.welt.de
Geografische Namen sind oft, je nach Blickwinkel, politisch nicht korrekt. Das gilt auch für die Tschechische Republik. Dort legt man Wert darauf, dass die Deutschen das Land in der Kurzform Tschechien nennen und nicht Tschechei, weil dieser Begriff bei den Nazis beliebt war; Hitler hatte schließlich nachweislich “von der Zerschlagung der Rest-Tschechei gesprochen”. Die tschechische Argumentation hat sich in Deutschland durchgesetzt, Tschechei sagen heute nur noch wenige, nämlich Ewiggestrige und Provokateure


#12

Langsam gehst du mir auf die Nerven. Du hängst dich an einem Wort auf, das vor 80 Jahren einmal von einem Irren verwendet wurde. Es geht nicht um Ausdrücke, sondern um Inhalte…
Statt zu unserem Thema mitzudiskutieren und sinnvolle Beiträge zu posten kommen von dir nur Posts welches Wort man verwenden darf und welches nicht. Dabei geht es dir offensichtlich nur um die Anordnung einiger Buchstaben in dem Wort Tschechien bzw. der Ausdruck, der nicht genannt werden darf.

Nochmal. es geht mir nur um einenen Sammelbegriff für Regionen (wie Böhmen und Mähren), dass man evtl. zukünftige Spielwelten einordnen kann.

Es liegt mir nichts ferner, als irgendeinen der Entwickler oder einen Einwohner des Landes zu diskriminieren, aber drei Texte zu diesem Wort zu verfassen ist mehr als übertrieben @ doe3


#13

ok, du kannst nicht sinnerfassend lesen. ist es echt so schwer die oben geposteten artikel zu verstehen?
wenn dir das wichtig ist dann verhalte dich richtig und benutze nicht namen die politisch und gesellschaftlich nicht korrekt sind.
wenn du regionen bezeichnest dann bezeichne sie richtig und nicht im nazijargon, egal wann die zeit dieses regimes war, auch wenns lange her ist berechtigt dich das nicht diesen wortschatz in öffentliche foren zu bringen.
was kommt als nächstes: durch den rost fallen, bis zur vergasung,…? ach is ja nicht so schlimm, das sagt man halt so.

die region die du meinst heisst böhmen und/oder mähren und nicht tschechei, kapiere und respektiere das gefälligst


#14

Solche Dinge weiss man wahrscheinlich nur,wenn man in dieser Richtung belesen ist, ich wusste es auch nicht und habe es somit nicht als schlimm betrachtet. Wenn es doch ach so schlimm ist,wieso hat dann kein Moderator etwas gemacht ? weil sie es genauso wenig wissen.
Man sollte die Kirche schon im Dorf lassen und nicht wegen jeder Kleinigkeit gleich aufspringen und aus einer Mücke einen Elefanten machen,oder?
Ich glaube ,das Niemand hier mit Absicht irgendwelche Leute diskriminieren möchte, also lasst uns wieder über das Spiel reden, anstatt weiter in diese Richtung abzudriften.

Wann soll die nächste Erweiterung eigentlich erscheinen ?


#15

Die Diskussion über den Begriff “Tschechei” endet hier.
@doe3, es ist zwar richtig was du sagst, die schärfe mit der du deine Argumentation vorgebracht hast, ist aber unangebracht und in den letzten Jahren bezeichnend für die Probleme unserer Gesellschaft. Die Moralkeule zu schwingen ist keine gesunde Diskussionskultur und trägt nicht zur Problemlösung bei, sondern zur zunehmenden Erstarkung politischer Extreme auf beiden Seiten.
Deine Argumentation spiel explizit darauf ab, @Cicero als Rechtsextrem darzustellen.

Das Zitat aus der Welt, auf das du deine Argumentation aufbaust, sagt expilizit dass nur noch Provokateure und Ewiggestrige dieses Wort verwenden, was impliziert, dass andere Menschen dieses Wort nicht verwenden. Des weiteren schreibst du auch, wer mit diesen Provokateuren und Ewiggestrigen gemeint ist, nähmlich sympatisanten des NS-Regimes.

Ideologien sind Weltanschauungen und verbreiten sich nicht über die Symbolik, diese dient lediglich der Organisationsstruktur einer Gruppe um den Wiedererkennungswert der Gruppe zu erhöhen, und diese nach außen von ihrer Umwelt abzugrenzen, und das Abstraktionslevel zu senken.
Da das Abstraktionslevel einer Ideologie hoch ist, konzentriert sich der Konflikt auf dessen physische Stellvertreter und sichtbare Symbolik, da diese greifbar und erfassbar sind, während Ursachen unangetastet bleiben.
Die Problematik wird vereinfacht und in den Fokus des Diskurses gebracht und auf ein Moralschema gepresst. Das bedeutet die Reduzierung von Mitmenschen auf ihre Meinung bezüglich des Problemthemas, und dahingehend auch deren Missachtung und Ausgrenzung, folgen sie nicht dem eigenen Wertekanon.
Ursächlich ist die mangelnde Verarbeitungsfähigkeit der Gesellschaft in Bezug auf komplexe abstrakte Probleme. Die Moralisation der Probleme sorgt dafür, das Menschen gezwungen werden, sich mit dem Problem auseinanderzusetzen, und durch drohende Ausgrenzung und Missachtung dazu genötigt werden, sich der Moralbewegung anzuschließen, sofern sie nicht durch Argumente überzeugt werden können, um einer Gruppe einer kritische Masse zu geben, damit die moralische Wertvorstellung durch physischen Zwang gesamtgesellschaftlich durchgesetzt werden kann, ungeachtet dessen, ob es die Wurzel des Problems letztendlich löst, oder nicht. Das ist letztendlich der Hintergrund dieses Streites zwischen euch.
Die Wahrheit ist also nur in sofern relevant, in wie weit sie in Argumenten der Konstruktion des ideologischen Weltbildes verhilft.
Das ist gefährlich, ich mahne zur Umsicht.

Weitere anmerkungen zu dem Thema bitte per PM und nicht in diesem Thread.


#16

soso, jetzt wird das opfer zum täter und der täter zum opfer gemacht,
fragt doch mal doe tschechischennentwickler was sie zum thema tschechei sagen.

btw ich habe nie jemanden persönlich als nazi oder nazisymphatisant bezeichnet. das dichtet ihr euch zusammen. als tscheche darf ich drauf bestehen das das lqnd nicht tschechei genannt wird sondern böhmen mähren oder tschechien.
nur weil es immer noch menschen gibt die zu schwarzen n****r sagen ist das noch lange nicht ok.
wir leben in zeiten von political correctness, also nehmt bdas zur kenntnis.
redet in zeiten von chemnitz nichts scjön und verharmlost nicht


#17

Ich sitze mitten unter ihnen hier in Prag, und bin mir der Geschichtes des Wortes “Tschechei” sehr wohl bewusst. Das rechtfertigt aber keine übermäßige Empöhrung und den mehr oder weniger latenten Versuch, einen User als Rechtsextrem zu diffamieren.
Ein sachlicher und vorwurfsfreier Hinweis ist angebrachter.

Ich habe mich im übrigen dir zugewand, und nicht @Cicero, da ich davon ausgehe, dass er inzwischen gemerkt hat, dass der Begriff “Tschechei” vorbelastet ist, und ich bin mir sicher, dass er in Zukunft vorsichtiger mit dem Begriff umgehen wird, und eher Tschechien, Tschechische Republik oder Mähren und Böhmen sagen wird.

Es geht mir als Moderator darum, den themenfremden Konflikt in diesem Thread zu beseitigen, nicht darum eine Täter - Opfer Dichotomie zu erstellen.

Das hab ich nicht bestritten. Ich habe nicht deine Anmerkung angemahnt, dass der Begriff unangebracht sei, sondern die Schärfe mit der du die Diskussion geführt hast. Hier noch einmal als Zitat für dich:

Zudem finde ich es bedenklich das Identitätsargument “Als Tscheche darf ich” zu verwenden.
Sollten bestimmte Nationalitäten mehr Rechte haben als Andere, wenn es darum geht, eine Meinung auszudrücken? Was hat die Identität einer Person mit dem Wahrheitsgehalt einer Aussage zu tun?

Zum Inhalt des Vorwurfes:

Ich habe hinreichend begründet, Gestützt durch ein direktes Zitat, worauf sich diese Annahme stützt.
Hier:

Ganz besonders in Kombination mit diesem hier:

Zudem:

Aha, ist das eine normative Aussage? Soll das so sein? Wenn ja warum und wer ist die durchsetzende Exekutivkraft?
meine Antwort darauf:

Und was soll das hier?

Was wurde genau wurde verharmlost oder beschönigt und wie hilft ein strikter Konfrontationskurs unserer Gesellschaft weiter? Und wohin soll er uns führen?
Dieser Konfrontationskurs wird die Ursachen der Probleme unserer Gesellschaft nicht lösen. Im Gegenteil, es blockiert eine Konsensfindung und den Diskurs und fördert politischen Extremismus, denn es handelt sich um einen Appell, sich einem bestimmten Werteverständnis anzuschließen, um eine ausreichend kritische Masse zu bilden, um diejenigen zwanghaft, also mit Gewalt, dazu zu zwingen, die man generalisiert in der Reduktion des gesellschaftlichen Problemes für dieses Problem verantwortlich macht.
Dieser Appell aber wirkt stehts in beide Richtungen.
Mit Gewalt sei hier nicht Brutalität gemeint, Gewalt übt auch und insbesondere die Exekutive des Staates aus.
Obgleich ein Appell dieser Art also nicht nach dem juristischen Sinne ein Aufruf zur Gewalt darstellt, so ist dies aus der soziologischen Sicht innerhalb seiner gesellschaftlichen Funktion anders zu bewerten.

Ansonsten gilt:

Jede Fortsetzung dieses Themas hier in diesem Thread führt zur einer Löschung des betreffenden Postes und zu einer Verwarnung des Users wegen nichteinhaltung der Netiquette.
Thema des Threads ist die Erweiterung der Spielwelt.


#18

Ist jetzt mal gut ?


#19

@DrFusselpulli: Danke für die klärenden Worte

@kalderon

Laut Warhorse soll das DLC irgendwann im Herbst kommen. Denke aber nicht, dass wir noch im September darauf hoffen können. Halte hier Mitte bis Ende Oktober für realistisch. Wobei ich das DLC selbst kaum erwarten kann, da ich die Quests die die Abenteuer von Hans und Heinrich thematisieren mit für die besten im Spiel halte. Ich sage nur noch “Arschibald” :rofl:


#20

Also ich fänds cool wenn Heini irgendwann auf Kreuzzug geht. Im 3. Teil vielleicht.