Erweiterung der Spielwelt


#42

Man könnte das auch anders verpacken. Vielleicht stürzt das ja unseren Heinrich auch in eine tiefe Depression und wir sind einige Spielstunden erstmal mit Alltagsarbeit beschäftigt, bis uns unsere NPC-Freunde wieder aufgebaut haben.


#43

Dan Vavra heute auf Twitter. Und dann gibt es noch diese Antwort dazu

Martin Souček ‏ @ _sukovf 18 Std.vor 18 Stunden

Heh, you’re right!

2 Antworten 0 Retweets 5 Gefällt mir

Die Burg auf der Karte ist die Burg Trosky. Habe mir das mal auf Maps angeschaut. Das stimmt. auch die Holzstapel, die man im Hintergrund erkennt, findet man auf Maps. Und auch den herausstehenden Baum auf der rechten Seite kann man erkennen.

Die Kartenerweiterung kommt. vielleicht schon im Band of Bastards DLC :blush:


#44

Super. Freue mich schon.


#45

Das glaube ich nicht. Bands of Bastards ist ja im groben noch dieses Jahr geplant. Das sind gerade 2 bis 3 Monate. In dieser Zeit eine Mappe Erweiterung zu erstellen halte ich für komplett unrealistisch.
Bob DLC ist jetzt die große Unbekannte in der DLC Roadmap. Die einzige Info die ich bis jetzt über Bands of Bastards gelesen habe ist das eine Gruppe von Leuten in die (Spiel-)Region einfällt und allerlei Unsinn anstellt…
Daher bin ich mir nicht mal sicher ob es eine Erweiterung des berittenen Kampfes gibt. Mal sehen…:grinning:


#46

Bin mir ziemlich sicher, dass wir (leider) keinen berittenen Kampf sehen werden.
Ich hab mir bei einigen Gelgenheiten (hab jetzt 880 Stunden im Game) angeschaut,
wie sich die AI von berittenen NPCs verhält. Und da wundert es mich nicht,
dass zB die Kumanen nur zu Fuß unterwegs sind (abgesehen von einer Anfangssequenz).
Was natürlich für die Abkömmlinge eines Steppen-Reitervolkes völlig widersinnig ist.
Da gibt’s Probleme mit den Brücken und auch anderen Hindernissen und so wird dann da
hängengeblieben; so geschehen mit Hans Capon am Weg zur Jagd-Quest, wo er (und damit
auch das Game) erst weiterkam, als ich ihm mit meinem Pferd einen sanften “Anstoß” geben musste, um ihn wieder “auf den rechten Pfad” zu bringen. Das Gleiche nochmals in einer der alllerletzten Quests, wo wir Radzig Kobyla abholen sollen, da verlässt er nach dem Talmberger Steinbruch den Weg und bleibt links im Gebüsch hängen. Usw.

Das scheint einfach zu komplex zu sein und wurde wahrscheinlich deshalb auch rausgenommen. Schön, wichtig und auch korrekt wärs ja, berittene Gegner (und Verbündete) zu haben, aber auch Händler Wagengespanne usw. Mein Traum wär ja, einen richtigen “Heinrich, der Reisige” zu haben, so mit Packpferden und ein paar (Waffen-)Knechten. Das wär wohl auch der korrekte historische Ansatz, um als stolzer Held auf Banditen- und Kumanenjagd in die Wildnis zu gehen.

Aber egal, ich nehm das Spiel, wie es eben ist (solange es keine Gamebreaking Bugs gibt, mach ich das immer so) und genieß es einfach, da es - zumindest für mich - einfach nur toll ist.


#47

Vielleicht ist ja schon an der Map gearbitet worden. Die Burg Trosky könnte dann der Unterschlupf dieser Reiter sein. In wikipedia erfährt man, dass die Burg eine Zeit lang von Raubrittern besetzt war. Das war zwar erst 1438, aber ich weiss nicht wie genau das Spiel mit historischen Ereignissen umgeht.


#48

In Mount und Blade wurde das gut umgesetzt. Warum sollte es nicht auch hier machbar sein?


#49

Das ist der große Wiederspruch. Zum einen gibt es immer wieder Aussagen von Tobi, dass niemand bei Warhorse im Moment auch nur an ein KCD2 denkt, zum anderen postet Dan aber immer wieder Bilder, wie er mit den Designern zu Recherchezwecken im Böhmischen Paradies unterwegs ist. Da gabs im Mai/Juni/Juli oder so schonmal welche. Also entweder bekommen wir in einem DLC eine neue Map (Das könnte ja nur BOB sein, da es in dem letzten ja wohl um die Erlebnisse Theresas zwischen der Plünderung und Heinrichs Rückkehr nach Skalitz geht) oder Warhorse arbeitet im Hintergrund doch schon an einer Fortsetzung.

Dass der Lead Designer eines wirtschaftlich ausgerichteten Unternehmens nur zum Zeitvertreib Recherchen im Umkreis von 70 km um Prag vornimmt können wir wohl ausschließen :wink:

Vielleicht ist BOB einfach ein riesiger DLC, an dem schon seit kurz nach Release gearbeitet wird, und die anderen waren eigentlich nur “Lückenfüller” :thinking:


#50

Dememntiere ich mal da in einem video gesagt wurde das die map der welt in einer woche von nur einem designer entworfen wurde, aber ich würde sagen wohl ehr noch in einem unpolierten zustand


#51

Ich bezweifle nicht das man in einer Woche einen großen Fleck Spielwelt mit Wiesen und Bäumen vollpflastern kann. Es gibt aber auch genug Videos wo gesagt wird wie viele Monate (und im Fall vom Kloster Jahre) WH gebraucht hat um Gebäude zu erstellen. Es gibt ja wohl einen Grund wieso man am Anfang in Skalitz nicht in die Burg kann, oder…?
Man hat natūrlich jetzt schon viel mehr Basis Sets als am Anfang, trotzdem muss die Welt sinnvoll mit Quest, NPCs und interessanten Ereignissen gefüllt werden.
Ich bin aber der Erste der sich freut wenn WH mehr liefert als erwartet… :grinning: Ich hoffe noch dieses Jahr…:wink:


#52

Das wäre wirklich klasse wenn BoB so umfangreich werden würde. Da ich der Meinung bin der in dem Turnier der angekündigte mysteriöse Schwarze Ritter Markwart von Aulitz ist und Heinrich sich da an ihm rächen würde der Rest Sinn ergeben. In BoB würde man Istvan Thot treffen und das Schwert zurück holen Und im letzten um Theresa eventuelle ala Witcher 3 dann eventuelle Theresa Heiraten.


#53

Hier ist die rede von Welt erstellen und nicht der einzelnen Models und ihren polygonen, texturen usw. Ich bezweifle auch stark das selbst WH nicht für ein weiteren Titel hunderte neue modelle erstellen wird. Vor allem wenn es innerhalb der selben Zeitspanne spielen würde. Das macht kaum ein Entwickler.
Desweiteren ist es möglich, da wirklich jeder billige Editor solch eine random placement technologie besitzt. Das kann man schon anhand von bestimmten Fehlern erkennen. Außerdem, wer sich mit Cryengine bestens auskennt, der kann sogar innerhalb von einer woche mit random platzierung und Hand eine komplette Insel in der größe eines Crysis 3 Levels erstellen. Klar gehört zu einem Addon noch mehr. Aber das kann man alles aus verworfenen Konzepten (assets) entwicklen. Ich könnte noch andere Arbeitsweisen aufzählen aber das sprengt den rahmen hier in sachen Off-Topic. Und ein grund für die fehelnde Burg können nicht vorhandene Nachweise sein über dessen aussehen, aufteilung oder aufbau. Immerhin ernten heute viele Menschen sogar für den belanglosesten Kommentar den größten shitstorm


#54

Alles was da kommt würd ich nehmen, nur nichts auf
einer quick’n’dirty random-erstellten Map.


#55

Fortsetzung auf dieser Map, aber eben in den Hussitenkriegen,
welche ja unmittelbar nach den Ereignissen hier ausbrechen (1419 bis 1436)

Die Reformation ist ja auch schon angeschnitten worden mit der Questreihe um den Vikar und die Ketzer. Fände ich ein tolles Setting für einen DLC oder gar etwas größeres.


#56

Die Reformation ist ja auch schon angeschnitten worden…
Fände ich ein tolles Setting für einen DLC

Nicht nur für einen DLC, vielleicht ja für ein KCD 2 …

Was für ein Stoff für einen Geschichte(n)erzähler wie Dan Vavra (und er ist gut): Es ist
ja nicht so, dass sich die Hussiten immer einig waren, auch da gab es die verschiedensten
Fraktionen, welche sich teils spinnefeind waren. Man stelle sich die Brüche in den
Gesellschaften, Familien, auch in dieser ländlichen Gegend Sasau, Rattay (und wo auch
immer dann) vor, wo sich unser armer tapferer Heinrich entscheiden muss, wo er steht,
hingehört … da könnte Vavra seine Religions- und Gesellschaftskritischen Ansätze,
die wir ja schon in diesem Teil so oft vorfinden, weiterspinnen.

Geschichte transparent machen, das ist doch was, speziell für ein “Computer-Game”.