Nerviger Köter

Hallo an alle!

So Süss Köter auch ist, so nervig ist er oft.
Ich will eine Pflanze pflücken, ein Grab aufbuddeln, eine Kiste knacken usw. jedes mal drängelt sich dieser " Köter" in denn Vordergrund und sein Menü öffnet sich.
Selbst wenn ich mit dem Bogen schiessen will, kann es passieren das er mich weg schiebt und ich daneben schieße.
Ich verwende daher sehr oft denn “bleib” Befehl weil er mich sonst zu sehr stört.
Selbst bei der Jagd ist er hinderlich weil er vorraus rennt und alle Rehe und Co. verscheucht statt sie zu erlegen. Auch wenn ich mich einem Lager nähere knurrt er und rennt vorraus, greift an und Ich werde entdeckt. Das sind nur einige nervige Beispiele was Ihn betrifft, denn auch seine Ausdauer ist nicht gerade Umwerfend, spätesten nach drei Hasen oder einem Reh ist er schon KO.
Ich wäre sehr dafür wenn sein Verhalten geändert werden könnte oder es einen neuen Hundebefehl geben könnte.
Ich meine damit so etwas wie einen: bleib zurück oder bleib hinter mir befehl.

Was sind eure erfahrungen mit ihm?

Stimmt wer mir zu und sieht das ähnlich?

Gruß! Sunlight

1 Like

Im Großen und Ganzen hab ich die gleichen Erfahrungen gemacht. Allerdings finde ich, dass gerade dieses Verhalten Köter zu einem lebendigeren Begleiter macht, als wenn er nur brav hinterherdackeln würde.

Falls nötig, hat Bleib! ja ganz gut geholfen. Macht ja irgendwie auch Sinn: wenn ich irgendwas in aller Heimlichkeit erledigen will, nehm ich sicher nicht den Hund dazu mit.

Für meinen Teil finde ich Köter ganz gut umgesetzt. Ich hab KC:D direkt nach Erscheinen ca. 40 Stunden gespielt und muss sagen: mit Köter gefällt es mir um einiges besser!

Hallo, ja das ist wohl Geschmackssache denke ich, denn ich finde gerade dieses nervige Verhalten macht ihn unechter.
ein “realistischer hund” würde dazulernen und das sein lassen, da das aber hier nicht geht wäre halt sehr für eine änderung bzw. einen weiteren befehl.
Ich spiele das spiel jetzt bestimmt schon zum 3ten mal durch (auf der PS4) und bin ganz faziniert davon.
Ich finde die Grafik super, insbersondere das Wasser, es verhält sich sehr real und sieht auch so aus, wenn ich nicht wüsste das das nur daten in einem spiel sind… :slight_smile:
Aber auch der rest ist sehr realistisch, die ganzen landschaften, berge, täler und flüsse, ich wünschte mir deutlich mehr spiele in dieser qualität. ich stehe wirklich mit unter nur rum und geniesse die umgebung.:blush:

Was mir noch fehlt ist: mehr quests wie die mit dem dorfaufbau, damit man das viele geld das man so einnimmt sinnvoll wieder ausgeben kann. :smile:

außerdem wäre ein deutlich sichtbarer zeiger auf der landkarte nicht schlecht, ich muss denn echt oft erst x-mal bewegen um ihn überhaupt sehen zu können.:expressionless:

außerdem fände ich es gut eine lösung für die vielen durch sagen wir mal…wiederrige umstände :face_with_hand_over_mouth:
herrlos gewordennen pferde zu finden die bisher dazu verdammt sind auf ewig dumm in der landschaft rum zu stehen und das nicht mal frei sondern mit sattel und co. das macht mich echt traurig. :sleepy:

Was für ein pferd hast du eigentlich genommen? für mich kommt eig. immer nur das einzige schlachtpferd aus merijod in frage, denn wann immer ich es mit anderen verglichen habe sind seine daten die besten geblieben, insbesonderen durch seine hohe traglast und ausdauer.

Danke im übrigen für deine Antwort, ich kann zwar etwas english, aber nicht genug für ein ganzes forum, ich hoffe es gibt hier noch mehr deutsche schreiber mit denn ich mich so wie mit dir austauschen kann, denn das spiel ist echt toll und wert sich darüber auszutauschen finde ich.:wink:

Gruß! Sunlight

2 Likes

Hallo Sunlight,
ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Bei Lagern und auf der Jagd hat er mich bislang nicht gestört.
Mir sind nur extreme Performance Probleme im Bezug mit der Klosterquest aufgefallen.
Bevor ich dem Kloster beitrat habe ich nicht daran gedacht den Hund fortzuschicken. Er führte
also immernoch den Befehl “Bei Fuß” aus und jaulte vor dem Kloster rum. Was ja durchaus realistisch ist.
Nur hat sich das dermaßen auf die Leistung ausgewirkt das alles am ruckeln war sobald man den
Haupt/Außen-Bereich des Klosters betrat.
Bin dann glücklicherweise durch den Schlafwandler-Negativ-Perk ausserhalb des Klosters aufgewacht
und habe erstmal den Hund weg geschickt. Musste dann nur noch Dietriche aus meiner Kiste holen und
ins Kloster einbrechen. Dann waren auch die Performance Probleme weg :smile:

Sonst stört mich nur das ständige gejaule des Hundes sehr.
Das mit dem Pferd ist mir bislang zwischen Rattaj und Neuhof, sowie zwischen Ledetschko und Talmberk
aufgefallen. Das Schlimme ist das man mit denen gar nichts machen. Die stehen nur rum und lassen sich nicht reiten.
Habe ich mich aber dran gewöhnt :sweat_smile:

Was Du mit der Karte angesprochen hast , ist gar nicht schlimm. Würde Dir so oder so den Hardcore Modus
empfehlen. Da hat man eh kein Symbol mehr auf der Karte. Es macht deutlich mehr Spaß sich
auf seinen Orientierungssinn zu verlassen. Das gibt dem Spiel mehr Realismus.

Ich begrüße das auch, wenn man sich mit anderen auf Deutsch austauschen kann. Da muss man nicht immer so viel nachdenken, wie man es jetzt am Besten auf Englisch formuliert :wink:

Hab die Haupt-Quest durch und noch 1,5 DLCs vor mir. Damit dürfte ich dann auf 200 Stunden Spielzeit für den ersten Durchgang kommen, und das reicht dann auch :slight_smile:.

Ja, die Landschaft ist echt der Hammer! Sieht vielleicht nicht überall aus wie aus dem Hochglanz-Reisekatalog (Skyrim und Konsorten lassen grüßen), dafür aber eben sehr natürlich und lebensecht. Und die wirklich sehenswerten Flecken fallen dann umso mehr auf.

Das einzig Wahre: Pebbles! Kann mir nicht vorstellen, wie man sich von dem trennen kann :smile:.

Killmo Danke aber nein Danke, der normale Modus reicht mir vollkommen, ansonsten würde ich das Spiel nie bis ganz durch schaffen, denn einige Quests haben es echt in sich.
Ich schaffe z.B. das Turnier was jetzt neu dazu kam garnicht oder max. bis zur 2ten Runde. das ist mir echt zu schwer ich bin nicht besonders gut im Kämpfen und auch mit dem Bogen nur mäßig Zielsicher.:disappointed: Das ist mir alles etwas zu realistisch. :roll_eyes: Wenn es beim Bogen ein Visier zur Zielhilfe gäbe, wäre mir schon sehr geholfen und beim Kampf reicht mir der kleine grüne Punkt zum Blocken nicht aus, bin halt nee nicht mehr ganz junge Frau die einen Kämper spielt und als solche liegt mir das so reale Hau drauf gehaue nicht so, ganz besonders nicht wenn das Spiel hängt oder Heinrich nur dum rumfuchtelt, oder die Pfeile durch die Feinde durch fliegen.:neutral_face:

Das der Hund jault und jault und jault…und das nur weil ich mich ein paar Meter von Ihm entferne oder es wage ein Haus zu betreten ist echt nervig, besonders weil es so sinnfrei ist, kein echter Hund würde das tun. Das könnte man echt ändern.
Ich hatte Ihn jetzt bei 2 von denn 3 mal Durchspielen dabei, denke aber das ich Ihn das nächste mal lieber nicht mehr mitnehmen, er ist wenig nützlich, da er von denn eigentlichen Kämpfen immer ausgeschlossen ist und somit ehr hinderlich wenn auch Unterhaltsam.:neutral_face:

Kaiman ich stimme dir zu, Pebbles ist süß, aber da ich mein Geld im Spiel vorallem durch Leichen plündern verdienne brauche ich ein Pferd das viel Tragen kann, schnell vor Feinden fliehen kann und auch nicht scheut wenn es verletzt wird. Das Schlachtross kann mit entsprechendem Sattel fast eine halbe Tonne tragen, was sehr, sehr nützlich ist. Ich mache das weil sich damit gerade am Anfang sehr viel Geld verdienen lässt, ohne Leib und Leben zu riskieren oder kämpfen zu müssen.

Du musst einfach nur nach dem du in Ratay genessen bist und das Spiel richtig beginnt, hin und wieder mal zum zerstörten Skalitz zurück reiten und am Östlichen Tor warten und zusehen. In Skalitz kämpfen da mal Wächter gegen Banditen oder Kumanen oder auch mal Banditen gegen Kumanen usw. sieh einfach nur zu und locke die falls vorhandennen Überlebenden weg und geh dann zurück zu denn Leichen. Die Tragen sehr teure Rüstungen und co. ( hab mal alleine durch denn verk. dieser 10 k. gemacht) Das lohnt sich immer weil da immer mal wieder welche kämpfen. Falls du da ein Pferd hast das nicht soviel tragen kann, dann geh links zu dem hohen Vogelhaus wo Barans Schatz lag und grabe da und pack was du nicht tragen kannst in denn Sack. Das bleibt dort bist du es abholst.:wink:

Das ist echt klasse, nur irgendwann wird es langweilig weil es die ganzen Schatzkarten und co überflüssig macht was irgendwie wieder schade ist.:neutral_face:

Ich hab jetzt auch erstmal wieder genug vom Spiel, hoffe aber das es beim nächsten mal durch einige neue Updates noch besser wird.:blush:

Gruß! Sunlight

1 Like

Bei den Kämpfen verlasse ich mich fast NUR auf Riposte. Wenn ich selber angreife,wird meistens alles geblockt. Also immer warten ,das der Gegner angreift und dann Riposte. Damit ist das Turnier leicht zu schaffen.

Den Hund nehme ich nicht mit,auch wenn ich die Idee ganz witzig finde. Aber mich nervt er ,wenn er dabei ist.

Ich habe mir als einzigen Mod ,das Zielkreuz für den Bogen geholt. Das macht das Bogenschiessen um ein vielfaches einfacher. Realismus ist ja sehr gut,aber zu viel schadet auch ein wenig,denke ich.

Da hätte ich mir mehr Realismuss bei den Lagern gewünscht. Nicht das man die säubern muss,sondern nur auskundschaften muss und dann mit mehr Leuten zurück kommt und dann erst das Lager angreift. Es hätte wohl niemand alleine ein Lager mit 3 oder mehr Feinden angegriffen. Das war bei der Hauptquest ,wo man erst mal schauen muss ,was einen erwartet sehr gut umgesetzt.

Ich habe es nun 3 mal durch und warte jetzt erstmal,bis es etwas neues gibt ,vielleicht von Modderseite :slight_smile:

Echt? Man kann ein Zielkreuz für den Bogen bekommen? Wie genau geht das? Kann man denn irgendwie herunterladen?
Ich habe bei der PS4 die neuste Version heruntergeladen, sehe aber nirgends eine möglichkeit sowas zu bekommen.:question::question:

Was die Lager betrifft, so liebe ich es sie im Alleingang zu säubern, besonders wenn ich sie Nachts heimlich Abmurksen kann, auch wenn das sagen wir mal “nicht ganz fair” ist. Ich mag es im Spiel hinterhältig sein zu können, da ich dieses gegenseitige Verhauen nicht so mag, was vermutlich an meiner “weiblichen Natur” liegt. :stuck_out_tongue_closed_eyes::smile::wink:

Ich bekam sogar schon mal einen riesen Anschiss von Hauptmann Bertrand bei der Neuhofgeschichte, weil ich die Banditen selbst stellte, anstatt nur zu Ihm zurück zu kommen und der Position zu melden. :roll_eyes::face_with_hand_over_mouth:

Das mit dem Turnier probiere ich beim nächsten durchspielen eh noch mal und versuche es dann mal auf deine Weise, vielleicht ist es bis dahin ja aber auch schon einfacher geworden.:slightly_smiling_face:

Ich finde es aber auch sehr schade das ich nicht allen Armen in Ratay helfen kann, oder das es nicht möglich ist Sie durch mein Geld von der Strasse zu bekommen, es wäre doch schön wenn es da Möglichkeiten gäbe.:neutral_face:

Oder wie gesagt, das mit denn herrenlosen Pferden oder auch Hunden die teilweise an heruntergebrannten oder leer stehenden Gehöfte gebunden sind was sehr traurig ist.

Es Ärgert mich auch das die vorgegebene Geschichte so starr ist, ganz egal was ich mache, es ändert nichts.
ich würde mir mehr Einflussnahme wünschen so das es z.b. in Meryjod weniger Seuche Opfer gäbe oder das ich die Geiseln von Toth in Tamberg auch anders befreien oder zumindest mal mit Ihnen reden könnte, wenn du verstehst was Ich meine.
Einfach mehrere Wege zum Ziel und so auch etwas unterschiedlichere Ende, das wäre schön, ist aber zugegebener Maßen vielleicht etwas viel verlangt.:yawning_face:

Was denkst du darüber?

Gruß! Sunlight

Also irgendwie erinnert mich Köter doch sehr stark an mein haariges Gehoppse… die steht auch ständig im Weg, macht nicht was sie soll und rennt gerne Viechern nach

1 Like

Oh,hatte nicht gesehen,das du auf PS4 spielst. Ich spiele PC ,da habe ich den MOD bei Nexus geholt.

Ich gebe dir absolut Recht,man könnte noch so viel aus dem Spiel rausholen. Z.B. mit den Geiseln,was du auch ansprichst. Wenn man sich schon unbemerkt reinschleichen kann,sollte man auch die Möglichkeit haben ,die Geiseln zu befreien und die Geschichte anders weiter gehen zu lassen.
Ich fände es auch schön,wenn die Welt an sich noch lebendiger wäre. Z.B Kutschen,die Waren transportieren,die man dann vielleicht auch beschützen könnte für ein paar Groschen.
Wie du sagst auch mehr helfen könnte. Ich habe so viel Geld (was ich auch bemängele,das man zu schnell an zu viel Geld kommt) und weiss nicht mehr wohin damit. Ich könnte ganze Städte kaufen für die Armen oder das Anfangsdorf (Pribitzlawitz ? ) wieder aufbauen .
Die Grafik ist der absolute Hammer,aber die Welt an sich finde ich eher steril und leblos. Bettler und Räuber stehen IMMER an den selben Stellen. Die Futzis, die sich mit mir Duellieren wollen, sind immer die selben.
Vom Kampfsystem bin ich enttäuscht, da hätte ich mir mehr Aktion gewünscht (wie bei For Honor ) , aber das ist Geschmackssache. Realer sind die Kämpfe bei KCD ,aber mehr Fun macht das von FH .
Es gibt so viel,was man anders und manches auch besser machen könnte,was aber nicht heissen soll,das KCD ein schlechtes Spiel ist. Es hat mir richtig viel Spass gemacht,sonst hätte ich es nicht 3 mal durchgespielt :slight_smile: .
Vielleicht gibt es ja irgendwann Modder,die viele tolle Dinge mit reinbringen.

Ich wünsche dir auch viel Spass weiterhin mit dem Spiel.

Ja nur das mit dem zu vielem Geld hat man leider so gut wie allen Spielen dieser Art, da könnten sich die Entwickler echt mal mehr einfallein lassen zum wieder ausgeben. Das ist auch der Grund warum ich z.b. nach dem Ende nicht mehr weiter spiele, wozu denn auch!? Ich habe dann Geld wie Heu, die besten Rüstungen und Co. und nichts wirklich sinnvolles mehr zu tun.

Es wäre doch toll, wenn spätestens an dieser Stelle sowas kommen würde wie :
HGW du hast das Spiel erfolgreich durchgespielt und hast dabei…Gold verdient mit dem du nun verschiedennen NPC helfen kannst,( oder entkommenen Bösewichten das Leben noch schwerer machen kannst) wodurch du erstens Ihre nachher Geschichte erfahren und mit bestimmen könntest und noch was sinnvolles tust, was sich eventuell sogar positiv auf einen neuen Spieldurchgang auswirkt…usw. Das wäre echt klasse.:smile: oder?

Das mit der lebendigeren Welt sehe ich genauso, ganz besonders wenn ich da an die blinden, verkrüppelten Hasen in diesem Spiel denke, vor dennen es mich am Anfang echt grusselte. :open_mouth:
Und eine paar mehr Tiere im allg. wären nicht schlecht, die Welt wirkt irgendwie leer.

Am schlimmsten nervt mich aber dieses Gasthauslied :roll_eyes: da man es ja immer und immer wieder hören muss, was irgendwann echt nervt, ein paar Lieder mehr würden schon sehr viel ausmachen denke ich.

Schlimm finde ich auch diese kälte zwischen denn Avataren, Henry und Theresa lieben sich, aber bis auf diese eine Szene stehen sie nur rum und kucken sich nicht mal direkt an, nicht mal mehr ein Kuss ist drin, wenn das Liebe sein soll…nunja.
Auch das zwischen Henry und seinem “späten Vater” der ihn nicht einmal in denn Arm nimmt und seine frühere Ablehnung nur mit : “das war halt so” erklärt und sich nicht mal entschuldigt oder sagt das er ab jetzt immer für Ihn da sein wird oder sowas.
Es müssen ja nicht am laufenden Band Sexszenen sein, aber solche “kälte” zwischen denn Avataren muss ja nun auch nicht sein, das hab ich schon besser gesehen, wenn auch leider nicht viel.:pensive:

Ich hoffe so wie du auf verbesserungen, wobei Ich nicht weiß ob unsere deutschen Beiträge hier überhaupt von irgend einem von dennen zur Kenntnis genommen werden. Ich bin da ehrlich gesagt nicht sehr Hoffnungsvoll leider.:neutral_face:
Gruß! Sunlight

Was ich nicht verstanden habe,ist, das ein paar Quests,die in der Alpha und Beta drinn waren im fertigem Spiel raus sind. In Samopesh musste man den Schlüssel vom Vogt finden,oder untersuchen,was es mit den Beschwerden (Bauchweh und Durchfall) eines Bewohners auf sich hat usw.
Die waren echt toll gemacht. Man musste etwas suchen,Leute befragen und sich eine Meinung bilden. Das waren gute Quests,von denen ich viel mehr im Spiel erwartet hatte.

Theresa ist ja nicht die Einzige,die er nachher links liegen lässt. Die Frau vom Herrn von Talmberg wurde ja auch nur kurz mal ins Bett gezogen und dann nichts mehr. Da hätte ich gehofft,das der Mann da noch hinter kommt und eine kleine Questreihe daraus entsteht.

KCD hätte echt ne gute Chance über Jahre hinweg ein gutes Spiel zu sein,wenn man immer weiter drann arbeiten würde. Die Karte immer etwas mehr vergrössern, die Welt lebendig gestalten und viele schöne Quests reinbringen ohne " hol mir 10 Felle oder 10 Fleischstücke", sondern gut geschriebene Questreihen.

Ich z.B. wäre gerne bereit,so wie es früher bei MMORPG’s war, jeden Monat einen kleinen Betrag zu zahlen,wenn es dafür immer weiter geht mit dem Spiel und immer wieder neuer Kontent und Gebiete dazu kommen.